2003-Aug-21

Ort: Wiener Neustadt
Zeit: 23:00-00:30 MESZ
Seeing: 6/10
Grenzgröße: 3,2mag
Beobachtungsgerät: Refraktor 120/1000, EQ5, Alpha Mini
Thema: Uranus

Das wir so lange schon Schönwetter und wolkenlose Tage haben ist super zum Marsfotografieren, allerdings hab ich schon ziemlich lang keinen Sternhimmel mehr gesehen. Es ist eigentlich immer zu dunstig, so dass nur die hellsten Exemplare durchkommen. Heut war zum ersten Mal nach einigen Wochen auch die Transparenz akzetabel - man wird halt sehr bescheiden in der Stadt. Wunderlich, dass auch das Seeing nicht schlecht war, beides zusammen gibt´s eigentlich nie in Wiener Neustadt. Ich startete zuerst mit einem Versuch den Marsmond Deimos aufzunehmen. Die Helligkeit (12mag) ist auch bei einem 3er Himmel kein Problem für die CCD Kamera, der Abstand zum Planeten allerdings schon. Ich hab´s ein paarmal probiert mit unterschiedlichsten Belichtungszeiten, ´s war aber leider eine Nullrunde. Trotzdem denk ich, dass es einen Versuch wert war und ein paar andere haben es ja auch schon mit nur 12cm Öffnung geschafft. Der Mars selber ist übrigens jetzt schon so riesig, dass er sogar im 8x30 Sucher als Scheibchen wahrnehmbar ist.

Der nächste Besuch galt Uranus. Der im März 1781 entdeckte Planet ist einfach zu finde, er ist im kleinen Sucher recht hell und bietet bei großem Gesichtsfeld grad ein hüsches Bild inmitten einer kleinen Sternkette. Für Deepsky waren mir die 3mag doch zu wenig, so verbrachte ich den restlichen Sternguckabend auf dem Mars...

Diese Seite ist Teil eines [Framesets]