2002-Okt-19

Ort: Wiener Neustadt
Zeit: 19:30-20:30 MESZ
Seeing: -
Grenzgröße: -
Beobachtungsgerät: Dhara 120/1000 auf EQ-5, Flip Mirror, 25mm Kellner, Alpha-Mini OES CCD-Kamera im Fokus bei 1m Brennweite
Thema: Capricornus - weitere Objekte - OS NGC 7134

Auf der Suche nach weiteren interessanten Objekten im Widder stieß ich per Carte du Ciel am Nachmittag auf den offenen Sternhaufen NGC 7134. In CdC ist allerdings keine Beschreibung enthalten.
Dreyers eigene Beschreibung lautete: Asterism or group of only 3 or 4 few stars (no neb) in Capricornus. Right Ascension: 21h:48.9min Declination: -12°:59min
Ich halte also gegen 19:45 auf die Stelle drauf und...da ist überhaupt nix. Sternenleerer geht´s gar nicht. Natürlich - der fast volle Mond stört gewaltig, aber die Durchsicht ist nicht übel und so probiere ich mit allen möglichen Vergrößerungen herum. Es hilft nix - der Sternhaufen bleibt unsichtbar. Trotzdem kurble ich die Kamera an und halte drauf auf die Stelle und tatsächlich wird der Haufen sichtbar. Die Sterne von NGC 7134 sind zwar nicht getrennt, aber eindeutig auszumachen.
Der hellere Stern direkt über dem kleinen Sternhaufen hat eine Helligkeit von 11,6mag. Alle anderen Sterne am Bild sind noch schwächer. Weil selbst der USNO-A nur Sterne bis 12mag zeigt, war daher ein Vergleich mit dem Kartenbild von CdC leider nicht möglich.
Netterweise hat mir Jürgen Stöger folgendes mitgeteil: laut Guide 7 haben die 4 Sterne eine Helligkeit von 14,2 - 15,5mag, das ist visuell, eine harte Nuß. Da brauchst Du wirklich beste Bedingungen und wenn wir konservativ denken 10" Öffnung. Aber nett aus Wr. Neustadt bei 3 mag Himmel und fast Vollmond - schöne Leistung.

Fotolink NGC 7134

Diese Seite ist Teil eines [Framesets]