2002-Sep-29

Ort: Wiener Neustadt
Zeit: 20:30-22:30 MESZ
Seeing: -
Grenzgröße: ca. 4 mag
Beobachtungsgerät: Dhara 120/1000 auf EQ-5, Alpha-Mini OES CCD-Kamera im Fokus bei 1m Brennweite
Thema: M2 / M30 (M30 Bild vom 7. Oktober 2002)

Der Himmel bietet Richtung Süd in den letzten Wochen eine hübsche Auswahl von Kugelsternhaufen. Nach Vollmond und einer Schlechtwetterperiode fiel heute die Wahl wieder auf M2 und auf M30 (Nachdem ich erst mal eine Weile mit den Teilkreisen der Eq5 rumgespielt hab. Ich dachte immer die taugen sowieso nix und hab sie noch nie benutzt - zu meiner Überraschung funktioniert das Aufsuchen per Teilkreisen mit der Eq5 aber sehr gut. Im 30,8mm Übersichtsokular war ich nach Teilkreis-Peilung bei einigen Sternen sogar mittig drauf).

M30 ist durchaus ein schwieriges Objekt aus der Stadt, weil er ziemlich tief über dem nahen Neustädter Spital steht, so dass Streulicht eine große Rolle spielt. Hinzu kommt noch starker Horizontdunst, der im Neustädter Becken gern ziemlich hoch hinauf reicht. Nichts desto trotz ist er sichtbar - allerdings nur als kleines nebliges Fleckchen, bei dem keinerlei Einzelheiten auszumachen sind. Weitere Infos unter M 30

M2 (6mag/10'; Sternbild Aqu) steht höher und ist damit leichter zu beobachten. M2 ist fotographisch und visuell sehr hübsch und selbst aus der Stadt ein einfaches Objekt. Es zeigten sich allerdings bei keiner Vergrößerung Einzelsterne.

Helixnebel heute visuell hart an der Grenze aber per indirektem Sehen und Teleskop-Schwenken hab ich mir eingebildet ihn zu sehen. An der Sculptor Galaxis - südlich von beta Cetus - bin ich leider gescheitert. Die stand doch zu tief über der Stadt.

Diese Seite ist Teil eines [Framesets]