2001-Mar-28

Ort: Wiener Neustadt
Zeit: 10:30
Seeing:
Grenzgröße:
Wetter:
Beobachtungsgerät: 76/700+Webcam
Thema: Sonne

Schön langsam werd ich Spezialist für: Schauen unter miesesten Bedingungen! Ich hab schnell vor der Arbeit im Zimmer meines Sohnes das 76/700 Newton aufgestellt, mit der Webcam verbunden und das ganze an den PC gehängt. Fenster auf und...draussen hat´s grade mal +5°C - gegen 23°C im Raum. Es ist wie in eine bewegte Wasserfläche hinein zu fotografieren. Außerdem ziehen ständig Wolkenfetzen vor der Sonne vorbei und diesig ist es obendrein. Dass dabei überhaupt was rausgekommen ist, ist eh schon ein Wunder. Aber das wirklich erstaunliche war die Sonne selbst. So Fleckenreich hab ich sie noch nie gesehen. Und die Fleckengruppe auf der Südhalbkugel ist auch die mächtigste, die ich je gesichtet habe. Also hier das leider etwas unscharfe Ergebnis.



Einen kleinen Artikel zu dem sehr großen Fleck hab ich auch noch gefunden...
This whole sunspot covers more than 140,000 kilometers, 22 times the diameter of Earth, over the Sun's northern hemisphere. The darkest of the structures are the sunspot umbrae, where the magnetic fields are locally vertical. They are surrounded by lighter fibrous channels called sunspot penumbrae, where the magnetic fields are locally horizontal. The surrounding bubbly structures are known as photospheric granules, which are about 1000-2000 km across.

Diese Seite ist Teil eines [Framesets]