2001-Feb-26

Ort: ?!?
Zeit: 19:00-21:00
Seeing (1-5): 5
Grenzgröße:
Wetter: ?!?
Beobachtungsgerät:
Thema: Ein verrückter Abend

Ganzer Tag wolkenfrei und Sonnenschein. Ich freu mich schon auf einen Ausflug. Da ziehen gegen 17:00 Wolken auf. 19:00: Ich breche trotzdem auf, bewaffnet mit dem 9x63 und der Spiegelreflex mit 135 Teleobjektiv.
Zunächst fahre ich zur Zweierwiese beim Finkenhaus (15min Fahrt und ca.+200 Höhenmeter dazu). Auf dem letzten 1/3 der Strecke lag noch Schnee auf der Fahrbahn. Oben angekommen steig ich aus...ein winziges Wolkenloch um Jupiter und die Plejaden, sonst trübste Suppe! Ich beschließe weiterzufahren um wenigstens Beobachtungsplätze auszukundschaften. Mein Ziel war Urschendorf, weil ich glaube dort einen vernünftigen Südhorizont zu haben, den ich auf der Zweierwiese durch die Berge nicht kriege. Also fahr ich los...und verfahr mich voll. Plötzlich bin ich am Eingang der Prosetschlucht. Wär ich da weitergefahren, wär ich wieder dahin gekommen wo ich losgefahren bin. Also umgedreht und zurück. Schließlich klappt es doch noch, und ich komm in Urschendorf an. Der Platz scheint ganz gut zu sein, nicht völlig frei vom Streulicht der Strassenlaternen, aber die sind alle relativ weit weg. In ca. 10km Abstand von Wiener Neustadt ist die Himmelsaufhellung in dieser Richtung immer noch sehr störend. Aber der Südhorizont ist ok.
Die Wolkendecke ist dafür jetzt völlig dicht. Und weit und breit kein Streifchen Himmel zu sehen. Ich steig ins Auto und fahr gefrustet zurück. Zu hause stell ich meinen Wagen ab, steig aus und ... der Himmel ist großteils wolkenfrei. Es ist zum verrückt werden!
So bin ich noch schnell auf meinen Balkon gewandert und hab Aufnahmen mit der Kamera probiert. Jupiter und Plejaden, Orionnebel, Gebiet der Hyaden. Alle Belichtungen im Bereich zwischen 5-8min.
Das 200/800 hab ich auch rausgeschleppt, um ein paar Doppelsterne zu versuchen, aber das Seeing war so schlecht, dass bei 6-7 Bogensekunden Schluss war. Tubusseeing war wohl zusätzlich schuld. Die Luft "kochte" richtig bei defokussierten Sternscheibchen. Nicht mal die Wolkenbänder am Jupiter waren vernünftig erkennbar! M41 zeigte auch nur ein paar gaaanz trübe Sternchen.

Diese Seite ist Teil eines [Framesets]